Von Oberwesel in die Welt: Im Loreley-Seniorenzentrum wurde eine Dokumentation für das japanische Fernsehen gedreht

In der Dokumentation geht es um den Alltag der Begleithündin Amy, die regelmäßig die Bewohner des Loreley-Seniorenzentrums besucht

Die Begleithündin Amy steht bei Ihren Besuchen im Mittelpunkt aller Aufmerksamkeit

13.09.2017

Oberwesel. Das japanische Fernsehen war am 11. September 2017 im Loreley-Seniorenzentrum zu Gast. Der Grund der Dreharbeiten war die Hündin Amy, die Ihre Halterin, Nadin Münch, oft auf die Arbeit in das Seniorenzentrum begleitet.

In Oberwesel sind Touristen keine Seltenheit, doch vier Japaner die mit einer Kamera und einem großen Mikrofon in das Loreley-Seniorenzentrum gehen, sind wahrlich eine Besonderheit. Der Grund des ungewöhnlichen Besuchs ist, dass der japanische Fernsehsender Nippon Hoso Kyokai eine Hundesendung mit dem Titel „sekai wan wan dokyu“ dreht – was übersetzt „Dokumentation von Wau-Waus aus der Welt“ heißt. Bisher wurden schon Folgen mit Hunden aus Amerika, Australien oder Neuseeland in Japan ausgestrahlt und im November soll es dort eine Folge mit Hunden aus Deutschland geben. Einer dieser Hunde ist Amy, eine Olde English Bulldogge, die durch ein Casting ausgewählt wurde. Da es in der Dokumentation darum geht, Amys Alltag zu veranschaulichen und zu Amys Alltag eben auch die Arbeit als Begleithund im Loreley-Seniorenzentrum gehört, kam die gesamte Filmcrew nach Oberwesel in das Loreley-Seniorenzentrum.

Amy sollte, so wie immer, mit ihrer Halterin, Nadin Münch, die die soziale Betreuung im Loreley-Seniorenzentrum leitet, die Bewohner besuchen. Da die zweieinhalbjährige Bulldogge dies schon tut seit sie 10 Wochen alt ist und sie sich, auch durch die Ausbildung zum Begleithund an der sie gerade teilnimmt, durch fast nichts aus der Ruhe bringen lässt – also auch nicht von einer Kamera vor ihrer Nase – war diese Aufgabe für Amy kein Problem. Die Bewohner allerdings, die Amy an diesem Tag besuchen sollte, waren von dem besonderen Besuch doch ein wenig mehr beeindruckt. Doch schnell legte sich alle Aufregung und Amy bekam wie gewohnt ihre Streicheleinheiten und Leckerlies. „An den Tagen, an denen Amy mit mir auf die Arbeit geht, achte ich abends auf jeden Fall darauf, dass sie nicht mehr allzu viel Futter bekommt – sie wird hier wirklich sehr mit Leckerlies verwöhnt“, lacht Nadin Münch. Auch die Bewohner beantworteten redegewandt die Fragen des Filmteams und berichten von ihrer starken Bindung zu Amy. „In Japan gibt es solche Begleithunde nicht. Daher ist es für unsere Zuschauer besonders spannend zu sehen, wie Amy hier im Seniorenzentrum „arbeitet“, beschreibt Marion Suhr-Mäurich, Koordinatorin für das japanische Fernsehen, den Grund des Drehs.

Viele Bewohner hatten früher selbst Hunde oder andere Tiere und freuen sich daher besonders, wenn Amy ihnen einen Besuch abstattet. Dem einen oder anderen Bewohner konnte sie auch schon helfen, schwierige Phasen zu überwinden. Dafür gibt es Begleithunde, sie und ihre Halter werden darin geschult die sozialen Kontakte von Pflegebedürftigen oder auch Kindern zu erhalten und zu fördern. Sie arbeiten also nicht im therapeutischen Sinne, sondern auf sozialer Ebene. Nadin Münch und Amy bilden ein super Team und bereichern mit ihrer Arbeit das Loreley-Seniorenzentrum enorm.

Loreley-Seniorenzentrum Oberwesel

Hospitalgasse 10
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-810
Telefax:06744 712-811
Internet:http://www.loreley-seniorenzentrum.de

Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-0
Telefax:06744 712-151
Internet:http://www.loreley-kliniken.de

Loreley-Kliniken, Standort St. Goar

Gründelbach 38
56329 St. Goar
Telefon:06741 800-0
Telefax:06741 800-167
Internet:http://www.loreley-kliniken.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.