„You bring the talent. Du bist das Talent.“

Fünf junge Erwachsene wagen Sprung ins Berufsleben und absolvieren ihre Freiwilligendienste in den Loreley-Einrichtungen

Nach der Entsendungsfeier im Trierer Dom strahlen Pierre Port, Jennifer Wagner, Kennyth Burger, Melanie Wagner und Nico Braun.

01.08.2014

Oberwesel. Am 1. August begann für Nico Braun (Niederheimbach), Kennyth Burger (Manubach), Jennifer Wagner (St.Goar) und Pierre Port (Oberwesel) das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) sowie für Melanie Theis (Utzenhain) der Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit der Entsendungsfeier im Trierer Dom. Insgesamt 450 Männer und Frauen aus dem ganzen Bistum Trier sind am 1. August zu ihrem Freiwilligendienst in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Behindertenwerkstätten, Wohnheimen, Grundschulen oder Kindertagesstätten entsendet worden. An der Feier nahmen zudem 200 Freiwillige aus Einrichtungen der Marienhaus Unternehmensgruppe teil, sowie unter anderem Vertreter der Einsatzstellen und aus der Politik. Und im Rahmen des 50. Jubiläums des FSJ waren auch ehemalige Freiwillige dabei. Insgesamt haben rund 10.000 Männer und Frauen in den letzen 50 Jahren einen Freiwilligendienst im Bistum Trier geleistet.  Das FSJ / der BFD ist eine Chance, eine Orientierung im sozialen Beruf zu bekommen. Außerdem ist die Begleitung der jungen Leute sehr gut – durch die Einrichtungen und die Marienhaus Stiftung, zu der auch die Loreley-Kliniken und das Loreley-Seniorenzentrum gehören. Neben der praktischen Arbeit, die das Einleben in die Berufswelt ermöglicht können sich in Seminaren in Waldbreitbach die Freiwilligen aus anderen sozialen Bereichen auszutauschen. Die Freiwilligendienste bieten die Chance in verschiedene Bereiche reinzuschnuppern“ – und zu sehen, „was Spaß macht“. Gleichwohl können Berufswünsche mit der Realität abgeglichen und gegebenenfalls ganz neu Orientierungen entdeckt und verwirklicht werden. Während des Jahres geht es aber vor allem auch darum,  sich persönlich weiter zu entwickeln und zu entfalten.

„You bring the talent. Du bist das Talent.“ Mit diesem Motto war der Eröffnungsgottesdienst überschrieben. Und die Talente jedes einzelnen seien die Zusage Gottes, „Großes zu entdecken“, sagte Jugendpfarrer Jan Lehmann, der den Gottesdienst leitete. Der Freiwilligendienst sei eine Möglichkeit, neue Kompetenzen zu erlernen und die eigenen Talente zu erfahren und zu entwickeln.

Zurück zu den Freiwilligendienstler in den Loreley-Einrichtungen: Marco arbeitet in der Haustechnik, Kennyth in der Küche, Melanie und Jennifer haben sich für einen Einsatz im Loreley-Seniorenzentrum entschieden und Pierre macht seine ersten Schritte im Berufsleben in der Pflege im Krankenhaus. Nach den ersten zwei Wochen gehen sie für fünf Tage nach Waldbreitbach zum Seminar, wo sie zusammen mit 20 anderen ihre bisherigen Erfahrungen auswerten und wichtige praktische und zwischenmenschliche Tipps und Hilfen für den weiteren Verlauf ihrer Freiwilligenzeit erhalten. Auch in den Freiwilligendiensten gibt es eine Probezeit für beide Seiten und die wird auch genutzt: So haben in den letzten Jahren in den Loreley-Einrichtungen vier ihren Weg abgebrochen, weil sie neue Optionen für sich entdeckt haben. Alle, die in den letzten Jahren „durchgehalten“ haben, konnten anschließend ihren Studien- oder Berufswunsch umsetzen. „Wer ein Jahr in einem durchstrukturierten System durchgehalten hat, dem gebe ich auch eine Lehrstelle“, brachte es der Arbeitgeber eines großen Handwerksbetriebes auf den Punkt. „Im Krankenhaus lernen die jungen Leute teamplayer zu sein und Verantwortung zu tragen.“

Loreley-Seniorenzentrum Oberwesel

Hospitalgasse 10
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-810
Telefax:06744 712-811
Internet:http://www.loreley-seniorenzentrum.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.