Vollstationäre Pflege

Wir bieten den Bewohnern unseres Hauses – entsprechend ihrer individuellen Situation – qualifizierte Betreuung, Pflege und Versorgung an. Großen Wert legen wir dabei auf eine ganzheitliche und aktivierende Pflege. Unser Ziel ist es, die Gesundheit und die Eigenständigkeit unserer Bewohner zu erhalten und zu fördern. Dabei gilt: so viel Selbstständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig. 

Die Pflege, Betreuung und Versorgung der uns anvertrauten Bewohner wird durch eine fachliche Führung und durch qualifizierte Mitarbeiter gewährleistet. Die Durchführung der Pflegetätigkeiten erfolgt auf Grundlage eines Bezugspflegemodells, welches eine ganzheitliche Pflege sicherstellt. Jeder Bewohner wird individuell, entsprechend seiner persönlichen Wünsche und Bedürfnisse versorgt. Die Selbstbestimmung der Bewohner nimmt im Loreley-Seniorenzentrum einen sehr hohen Stellenwert ein.

In unserer Einrichtung haben Sie eine freie Hausarzt- und Apothekenwahl. Die Reinigung Ihrer Wäsche sowie Ihres Zimmers wird übernommen. Zudem stehen Ihnen unsere Mitarbeiter der Sozialen Betreuung für Beschäftigung und Seelsorge zur Seite.

Kurzzeit- und Verhinderungspflege

Pflegebedürftige, die bislang selbständig gelebt haben, können in Situationen gelangen, in denen sie sich vorübergehend ohne Hilfe zu Hause nicht versorgen können. Aus diesem Grund bietet das Loreley-Seniorenzentrum die sogenannte Kurzzeit- und Verhinderungspflege an, die es Pflegebedürftigen ermöglicht, auf kurze Zeit bei uns einzuziehen.

Die Kurzzeit- und Verhinderungspflege wird finanziell durch die Pflegekassen und durch die gesetzlichen Krankenkassen (nur Kurzzeitpflege), gemäß §39 SGB V, unterstützt. Der Kostenaufwand wird jeweils für maximal 4 Wochen im Jahr übernommen. Das bedeutet, dass die Kosten für die Betreuung und Pflege für maximal 8 Wochen im Jahr von der Pflegekasse übernommen werden.

Ziel der Kurzzeit- und Verhinderungspflege ist es, die Ressourcen der Kurzzeitpflegegäste zu fördern, um sie auf das Leben in den eigenen vier Wänden vorzubereiten. Jeder Gast erhält ein vollständig möbliertes Zimmer, welches über Telefon, eine Rufanlage sowie einen Rundfunk- und Fernsehanschluss verfügt. Die Nasszelle ist barrierefrei eingerichtet. 

Kurzzeitpflege bietet sich zum Beispiel an,

  • wenn die häusliche Pflege noch organisiert werden muss
  • wenn die Pflegeperson durch Krankheit oder Urlaub ausfällt
  • um zu testen, ob die stationäre Pflege eine sinnvolle Alternative zum Leben zu Hause ist

 Verhinderungspflege bietet sich zum Beispiel an,

  • wenn pflegende Angehörige von ihrer Aufgabe pausieren möchten
  • wenn pflegende Angehörige Urlaub machen möchten
  • um Zeit zu überbrücken, wenn der Pflegende durch Krankheit ausfällt 

Tagespflege

Die Tagespflege unseres Hauses verfügt über 10 Plätze und richtet sich an Menschen:

  • mit physischen oder psychischen Erkrankungen
  • mit Demenz, Multipler Sklerose, Parkinson, etc.
  • die Gesellschaft suchen und mit anderen Menschen den Tag verbringen möchten
  • deren Angehörige tagsüber aus beruflichen oder privaten Gründen die Betreuung nicht leisten können.

Die Besucher der Tagespflege gestalten ihren Tagesablauf gemeinsam mit unseren vollstationären Bewohnern und unseren Gästen der Kurzzeitpflege. Auf dem Programm steht dabei zum Beispiel Gedächtnistraining oder Gymnastik, kreatives Basteln, Musizieren, Spaziergänge, Zeitung lesen oder gemeinsames Kochen.

Unsere aufmerksamen Mitarbeiter leisten eine kompetente Pflege und Betreuung. Sie bemühen sich, vorhandene Ressourcen der Besucher zu fördern und zu stärken.

Pflege dementiell veränderter Menschen

Auch in unserer Einrichtung leben Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Es ist uns bewusst, dass sie eine ganz besondere Betreuung und individuelle Wahrnehmung benötigen. Sie können sich ihrem Umfeld nicht mehr anpassen. Deshalb müssen wir uns nach ihren Bedürfnissen richten. Um ihnen gerecht zu werden, haben wir in unserer Einrichtung ein Demenzkonzept zur Betreuung unserer dementiell veränderten Bewohner entwickelt. Die Umgebungsgestaltung und die Betreuungsangebote werden auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt, damit vorhandene Fähigkeiten gefördert werden und erhalten bleiben.

Betreutes Wohnen - Unterstützung genau auf den Punkt

Im Betreuten Wohnen genießen Sie alle Vorteile einer seniorengerechten Mietwohnung und können gleichzeitig die Angebote des Seniorenzentrums nutzen. Die Wohnungen sind mit einem Alarm- und Notfallsystem ausgestattet, so dass im Notfall schnell Hilfe vor Ort ist.

Insgesamt stehen 9 Wohnungen im 3. Stock unseres Seniorenzentrums bereit, die zwischen 16m² und 56m² groß sind. Sie bestimmen selbst, wie und mit welchen Möbeln Sie sich Ihr Zuhause einrichten. Neben einem großen Wohn-Esszimmer und einem Schlafzimmer mit praktischen Einbauschränken verfügen alle Wohnungen über eine Einbauküche. Anschlüsse für Waschmaschine und Trockner sind im Bad vorhanden. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Hauptmahlzeiten in unserem Restaurant einnehmen.

Sollten Sie doch einmal pflegerische Hilfe benötigen, so stehen Ihnen hierfür in der Umgebung unserer Einrichtung ambulante Pflegedienste zur Verfügung.

Loreley-Kliniken, Standort Oberwesel

Hospitalgasse 11
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-0
Telefax:06744 712-151
Internet: http://www.loreley-kliniken.dehttp://www.loreley-kliniken.de

Loreley-Kliniken, Standort St. Goar

Gründelbach 38
56329 St. Goar
Telefon:06741 800-0
Telefax:06741 800-167
Internet: http://www.loreley-kliniken.dehttp://www.loreley-kliniken.de

Loreley-Seniorenzentrum Oberwesel

Hospitalgasse 10
55430 Oberwesel
Telefon:06744 712-810
Telefax:06744 712-811
Internet: http://www.loreley-seniorenzentrum.dehttp://www.loreley-seniorenzentrum.de

Ansprechpartner

Marion Christian

Geschäftsführerin & Heimleitung

Telefon:06744 712-0
Telefax:06744 712-151

Lejla Salihagic

Geschäftsführerin & stv. Heimleiterin

Telefon:06744 712-0
Telefax:06744 712-151

Yvonne Görk

Pflegedienstleitung

Telefon:06744 712-817
E-Mail:y.​goerk@​loreley-​kliniken.​de